News

Darshikka Krishnanantham folgt im Stadtrat auf Alfred Blaser

Aus dem Vorstand, Aus der Fraktion

Der Thuner Stadtrat Alfred Blaser, SP, hat nach sieben Jahren Mitgliedschaft im Parlament seine Demission per 3. Juni 2016 ein-gereicht und an diesem Tag letztmals an der Sitzung des Stadtrates teilgenommen. Für ihn rückt Darshikka Krishnanantham in das Parlament nach. Sie hat sich als nächste Ersatzperson auf der Liste der Sozialdemokratischen Partei und JUSO bereit erklärt, das Amt anzutreten. Der Gemeinderat hat die 32-jährige Ökonomin für gewählt erklärt. Die Wahl gilt bis zum Ablauf der Legislatur Ende 2018.

Städte setzen ein solidarisches Zeichen – Direktaufnahme von Geflüchteten, jetzt!

Aus der Fraktion

Parlamentarier_innen aus Thun, Bern, Köniz und Burgdorf verlangen in einem überparteilichen und städteübergreifenden Vorstoss von ihren Regierungen, ihren Handlungsspielraum auszuschöpfen: Sie fordern die Direktaufnahme von Geflüchteten und die Erhöhung des Aufnahmekontingents! Weiter

Podiumsdiskussion zur Service Public Initiative

Aus dem Vorstand

Am 23. Mai 19.30 Uhr findet im Freienhof die Podiumsdiskussion zur Service Public Initiative statt. Teilnehmende sind Mathias Aebischer SP Nationalrat und Gegner und Peter Salvisberg Initiant der Initiative. Moderiert wird die Diskussion von Adrian Durtschi. Das gibt eine interessante Diskussion.

Heraus zum 1. Mai!

Aus dem Präsidium

Heute 1. Mai Demo um 14:00 auf dem Rathausplatz Thun

JA zum bedingungslosen Grundeinkommen

Beschluss der Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung der SP Thun hat die Parolen zu den eidgenössischen Abstimmungen vom 5. Juni gefällt: Entgegen der Empfehlung der SP Schweiz empfiehlt die SP Thun ein Ja zur Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens. Einigkeit mit der SP Schweiz besteht dafür bei der Zustimmung zur Asylgesetzrevision. Bei der „Milchkuhinitiative“ empfiehlt die SP Thun die Ablehnung; bei der Service-public-Initiative und dem Gesetz zur Präimplantationsdiagnostik (PID) beschloss die SP Thun Stimmfreigabe. Weiter

News SP Thun

Aus dem Präsidium

Hilfsgüter für Idomeni: Sammlung am Freitag, 8. April

Mitte April  fahren die Thuner Andrea de Meuron und Roman Bloch mit einem Hilfsgütertransport nach Idomeni, Griechenland. Den 5‘000 geflüchteten Menschen fehlt es an Allem, es sind sehr viele notleidende Kinder dabei.
In Absprache mit den Helferinnen vor Ort werden Hilfsgüter gesammelt, die Sammlung ist  eine gute Gelegenheit, konkrete Unterstützung zu leisten und sicher zu sein, dass die gespendeten Artikel zeitnah in Idomeni ankommen. Am Freitag, 8. April von 15:30 bis 18:30 an der Frutigenstrasse 24 E in Thun (Wing Tsun Akademie) werden folgende Artikel entgegengenommen: Kinderschuhe, Damenschuhe (Gr. 37-39), Herrenschuhe (Gr. 40-43), Socken in allen Grössen, Isoliermatten, Schlafsäcke, Babytragen (wie Babybjörn oder Easycarrier), Buggies (bitte keine sperrigen Kinderwagen), Spielsachen (nur Spielzeugautos, Bälle, Ausmalbücher, Filz-und Buntstifte. Bitte keine Stofftiere)

News SP Thun

Aus dem Präsidium

Es wird eng am am 3. April! Für den zweiten Wahlgang zu den Regierungsratsersatzwahlen müssen wir jede Stimme für Roberto Bernasconi haben. Es geht darum, ob die erfolgreiche Arbeit der rotgrünen Regierungsmehrheit der letzten 10 Jahre weitergeführt werden kann. Mit Roberto Bernasconi kann der Regierungsrat des Kantons Bern seine offene, soziale und ökologisch nachhaltige Politik fortsetzen. Dafür braucht Roberto nochmals die volle Unterstützung von uns allen: Geht unbedingt an die Urne und fordert eure Nachbarn, Freunde und Bekannte ebenfalls dazu auf!

Referat Arbeitsplatzerhaltung / HelferInnen für Internet-Station gesucht

Aus dem Präsidium

Montag, 14. März, 20.00 Uhr, Hotel Restaurant Freienhof: Arbeitsplatzerhaltung bei Thuner Firmen und bei der Verwaltung Weiter

SP Thun begrüsst Bundesasylzentrum auf dem Thuner Waffenplatz

Aus dem Präsidium

Dem Bund, den Kantonen und Gemeinden fehlen Unterbringungsmöglichkeiten für Asylsuchende. Im Raum Thun wird seit der Schliessung der Kollektivunterkunft in Allmendingen vor einem Jahr kein Zentrum mehr betrieben. Daher begrüsst die SP Thun, dass sich die Stadt Thun solidarisch zeigt und zumindest temporär bereit ist, den Bund nach Möglichkeit beim Betrieb des Zentrums zu unterstützen. Weiter

Steuern halten die Gesellschaft zusammen

Aus dem Präsidium

SP-Grossrat Adrian Wüthrich zeigte an einer Mitgliederversammlung der SP Thun auf, zwischen welchen Arten von Steuern unterschieden wird, welche Bedeutung Steuern haben und welche Reformschritte nötig wären. Nicht dazu gehört für die SP die Unternehmenssteuerreform III, die allein für Thun einen Steuerausfall von mindestens fünf Millionen Franken zur Folge hätte. Weiter