Gemeinderat

Die Sozialdemokratische Partei Thun hat an ihrer Mitgliederversammlung vom 13.06.2018 einen wichtigen Entscheid zu den Gemeindewahlen im Herbst gefällt: Sie nominiert Peter Siegenthaler (bisher), Pfarrerin Margrit Schwander sowie Co-Präsidentin und Stadträtin Katharina Ali-Oesch (v.r.n.l) als Gemeinderatskandidierende. Mit diesen drei sehr gut qualifizierten Personen will die SP Thun im Thuner Gemeinderat eine gewichtige Stimme für eine „Stadt für alle“ sein. 

Margrit Schwander

Pfarrerin Margrit Schwander ist in der Thuner Bevölkerung gut verankert. Sie sammelte im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit Erfahrungen, die sie für das Amt als Gemeinderätin prädestinieren: Seit 1999 amtet Margrit Schwander als Pfarrerin in Thun; seit 2011 ist sie Mitglied des Kleinen Kirchenrates, dem Exekutivorgan der Kirchgemeinde. 1999-2013 politisierte sie in der Synode der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn, davon 8 Jahre als Fraktionspräsidentin der Unabhängigen. Sie engagiert sich in zahlreichen Organisationen und Institutionen und kennt daher die Sorgen und Nöte der Menschen sehr gut.
Weiterlesen

Der Newsletter vom 13. September gibt Auskunft über die persönliche Motivation >

Katharina Ali-Oesch

Lehrerin, geboren am 14. Mai 1970, aufgewachsen in Schwarzenegg, verheiratet, 2 schulpflichtige Söhne, Stadträtin, Mitglied SAKO BiSK, Co-Präsidentin SP Thun

Katharina Ali-Oesch geniesst als aktive und konsensorientierte Stadträtin auch von ihren politischen Gegnern breite Anerkennung. Ihr politisches Engagement ist vielseitig: Sie setzt sich ein für Ganztagesschulen, kämpft gegen Sparpläne in der Sozialhilfe und für den Erhalt von Arbeitsplätzen bei der Meyer-Burger AG. Als Co-Präsidentin der SP Thun ist sie bei den Mitgliedern bestens bekannt und allseits beliebt. 
Weiterlesen

Der Newsletter vom 13. September gibt Auskunft über die persönliche Motivation >

 

 

Peter Siegenthaler

56 Jahre alt, verheiratet, Gemeinderat, Vizestadtpräsident, Vorsteher der Direktion für Sicherheit und Soziales, Grossrat des Kantons Bern und Präsident der Geschäftsprüfungskommission des Grossen Rates 

Peter Siegenthaler ist bereit, die Sozialdemokraten im Gemeinderat während einer vierten Legislatur zu vertreten. Als Vorsteher der Direktion Sicherheit und Soziales sowie als Stellvertreter des Stadtpräsidenten will er sich auch künftig dafür einsetzen, dass der soziale Friede in unserer Stadt gewahrt bleibt. Seinem Credo treu, dass Sicherheit nicht nur Polizei – aber auch – bedeutet, will er sich in der nächsten Stadtregierung engagieren. Seit 2010 vertritt Peter Siegenthaler zudem unsere Region im Grossen Rat des Kantons Bern. 
Weiterlesen

Der Newsletter vom 13. September gibt Auskunft über die persönliche Motivation >